arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich

Reden & Interviews

24.09.2018

Rede Jahrestagung Internationaler Rat für Meeresforschung (englisch)

Our oceans are the largest ecosystem on earth. The rising water temperatures, the pollution and the threat to the many endangered species pose a challenge not only to fisheries, but to all of humanity, whose fate is closely tied to that of our oceans. The work of the International Council for the Exploration of the Sea is important so that future generations can enjoy healthy seas and the natural riches they contain.

24.09.2018

Rede Senatsempfang zum Global Wind Summit mit Messe WindEnergy (englisch)

Foto: Pressestelle des Senats

Hamburg has come a long way as a wind-location. Well-established companies have managed to compete successfully on the world market and to retain its pioneering spirit. Start-ups, corporations and research institutes are working hand-in-hand to find innovative solutions to make grids more adaptable and efficient, and to improve our storage and transformation systems.

24.09.2018

Interview mit der "Bild" "Eher Udo Lindenberg"

Ich verstehe, dass viele Menschen von den Staus genervt sind. Aber die Baustellen müssen sein, um die Stadt in Ordnung zu bringen. Jahrelang wurden Straßen und Brücken nicht anständig saniert. Da müssen wir jetzt einiges nachholen. Außerdem: Einige schimpfen über die vielen Baustellen, andere fragen: Wann wird endlich meine Straße gemacht?

Abonniere den RSS-Feed zu aktuellen Themen: peter-tschentscher.de/reden-interviews/feed.rss

21.09.2018

Interview mit der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" "Es heißt also: Bauen, bauen, bauen!"

Derzeit genehmigen wir den Bau von 10 000 neuen Wohnungen pro Jahr. In dieser Größenordnung muss es weitergehen, bis sich der Wohnungsmarkt wieder entspannt hat. Wir sehen schon jetzt den Erfolg: Die Mieten steigen mittlerweile geringer als in vergleichbaren Metropolen. Auch die Durchschnittsmieten liegen deutlich unter dem, was man zum Beispiel in München zahlen muss.

20.09.2018

Rede Einweihung Medienhaus Ströer-Gruppe Hamburg

Foto: Pressestelle des Senats

Die Medien- und Kreativwirschaft ist ein aktives Feld für Innovationen und Startups. Hier finden Unternehmen die Technik und das Wissen, um neue Geschäftsmodelle im wachsenden Digitalmarkt aufzubauen.

19.09.2018

Rede Eröffnung des Reeperbahnfestivals (englisch)

A vibrant and free music scene, as we can see at this festival, is always an expression of a free and open society. Liberal democracies need these places where artistic freedom can be expressed, so that they can live and thrive.

19.09.2018

Rede Musikdialog

Hamburg ist nicht nur eine Hafen- und Kaufmannsstadt, sondern auch ein Medienstandort für den ganzen Norden mit einer starken Kultur- und Kreativszene. Wir haben ein breites und vielseitiges Angebot an Musik zwischen Club und Klassik. Seit Eröffnung der Elbphilharmonie hat sich die Zahl der Besucher klassischer Konzerte in Hamburg verdreifacht.

19.09.2018

Rede Kongress der Gesundheitswirtschaft

Der Kongress passt gut zu Hamburg, denn wir sind ein führender Standort der Gesundheitswirtschaft in Deutschland mit über 180.000 Beschäftigten. Das sind mehr als in der maritimen Wirtschaft, und das bedeutet schon Einiges in einer jahrhundertealten traditionellen Handels- und Hafenstadt.

18.09.2018

Interwiev mit der "SHZ" Über Freuden und Leid mit Schleswig-Holstein

Wir arbeiten in vielen Feldern aktiv zusammen, und es kommen laufend neue Projekte hinzu. Wir setzen uns jetzt zum Beispiel für eine Verlängerung der S-Bahnen ins Umland nach Schleswig-Holstein ein. Und Schleswig-Holstein hilft uns bei der Elbvertiefung und der Hafenschlick-Verbringung in die Nordsee.

17.09.2018

Rede Städtepartnerschaft Hamburg Marseille

Das 60-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft von Marseille und Hamburg ist ein Grund zum Feiern und ein guter Anlass, unsere Partnerschaft zu bekräftigen und zu vertiefen.