arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich

Aktuelles

28.02.2020

Rede Matthiae-Mahl 2020

Bild: Pressestelle des Senats

Die internationale Politik ist nicht irgendwo weit weg. Sie findet statt bei uns in Hamburg. Sie hat einen großen Einfluss auf unser tägliches Leben, auf unsere Wirtschaftsbeziehungen und auf unseren Wohlstand. Es gibt wichtige Zukunftsthemen wie den Klimaschutz, denen wir weltweit nur gemeinsam begegnen können. Dafür brauchen wir Frieden und Stabilität in der Welt, wir brauchen Verständnis, Engagement und vor allem Zuversicht.

30.01.2020

Rede Senatsempfang Future of Transatlantic Relations

Bild: Pressestelle des Senats

The Hanseatic League was the first trade-free zone in the world. During the Middle Ages it was a powerful alliance of cities stretching from Lisbon to Novgorod which shaped business, trade and politics in the North and Baltic Sea regions until today.

18.12.2019

Rede Verleihung der Ehrenbürgerwürde an Dr. Kirsten Boie

Bild: Pressestelle des Senats

Hamburg ist eine traditionelle Kaufmannsstadt und wirtschaftsstarke Metropole. Sie ist zugleich aber eine weltoffene, vielfältige und liberale Hansestadt mit einer großen Ambition für die Wissenschaft und Bildung, für Sport und Kultur. Diese Vielfalt sollte sich auch bei den Botschafterinnen und Botschaftern unserer Stadt zeigen, den Hamburger Ehrenbürgerinnen und Ehrenbürgern.

Abonniere den RSS-Feed zu aktuellen Themen: peter-tschentscher.de/aktuelles/feed.rss

09.12.2019

Rede Senatsempfang 100 Jahre Club an der Alster

Bild: Pressestelle des Senats

Sportvereine wie der Club an der Alster spielen für unsere Stadt eine wichtige Rolle, denn sie sind ein starker Partner für unsere Strategie einer Active City. Das heißt: Wir wollen in Hamburg den Sport und die Sportvereine stärken und mehr Bewegungsmöglichkeiten schaffen.

09.12.2019

Rede Verleihung des Kurt-Hartwig-Siemers-Wissenschaftspreises

Wenn Populisten heute über Fake News und alternative Fakten versuchen, die Grenzen zwischen Wissen, Meinung und Glauben zu verwischen, um damit ihre zersetzenden Botschaften zu verbreiten, dann müssen wir gerade heute die Grundsätze des wissenschaftlichen Denkens selbstbewusst vertreten und verteidigen, denn das ist wichtig für unsere Demokratie und Freiheit in der Zukunft.